Startseite arrow Meldungen arrow Rundmail: Neues vom IIVS 4-2007
22.10.2017
Rundmail: Neues vom IIVS 4-2007 Drucken E-Mail
Geschrieben von Bertram Gebauer   
06.04.2007
Liebe Mitglieder,

meine letzte Rundmail liegt einige Zeit zurück, in der wir natürlich nicht untätig waren. Das Spektrum der Neuigkeiten reicht heute vom Waldklassenzimmer bis zur Mitgliederversammlung.
Hier die Themen im Überblick, das Aktuellste vorweg:
Die Motorsägenkurse von Robert Burkhardt finden vom 23. bis 26. April statt.
Im Rahmen des Tages der erneuerbaren Energien (28. April) besteht die Möglichkeit, das Wasserrad unseres Mitglieds Josef Gartner zu besichtigen und sich über die Vielfalt der regenerativen Energien zu informieren.
Nach dem positiven Votum des Aschauer Gemeinderats wird am 16.4. ein Verein gegründet, dessen Ziel die Errichtung und der Betrieb des auch vom IIVS unterstützten Waldklassenzimmers ist.
Die Mitgliederversammlung 2007 steht an. Da der IIVS 10 Jahre alt wird wollen wir die Versammlung zu einer kleinen Feier ausbauen. Vor allem wollen wir die Mitglieder ehren, die uns über all die Jahre hinweg die Treue gehalten haben.
Auch unser Geschichtsprojekt geht weiter, diesmal wollen wir uns mit der Geschichte Landshuts beschäftigen. Dazu bieten wir Ihnen einige Veranstaltungen an.
Beim Dauerbrenner "Frage des Monats" gibt es weitere Fortschritte: Mit Herrn MdL Rambold konnte ein lokaler Landtagsabgeordneter gewonnen werden, so dass wir nun direkt an Abgeordnete des Land- und des Bundestags herantreten können. Ebenfalls neu hinzugekommen ist MdL Ruth Paulig, die zum Urgestein der Grünen in Bayern zählt.

Hier nun die genaueren Informationen:

Kaum ein anderes Thema bewegt uns in diesen Tage mehr als der Klimaschutz. Nun kann man durchaus unterschiedlicher Meinung darüber sein, warum ausgerechnet jetzt dieses Thema mit so viel Brisanz hochgekocht wird. Von den diversen Interessenlagen unabhängige Tatsache ist und bleibt, dass die Weltöffentlichkeit trotz eindeutiger wissenschaftlicher Erkenntnisse über die Jahre sehr sorglos mit dieser Materie umgegangen ist. Hier müssen wir wohl alle umdenken, und zumindest einen kleinen Beitrag sollte jeder leisten können und wollen. Wir wollen Ihnen im Rahmen unserer Möglichkeiten einfache Wege anbieten, um ein kleines bisschen beizutragen.


Motorsägenkurse und Tag der erneuerbaren Energien

Der sachgerechte und verantwortliche Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen ist erlernbar, Schutz und dennoch effiziente Nutzung müssen kein Widerspruch sein.

Das Thema Nutzung behandeln wir im Rahmen mehrerer Motorsägenkurse, die sich auch an Einsteiger richten. Wie schon vorab angekündigt finden sie in der Zeit vom 23. bis 26. April statt. Ansprechpartner dafür ist Robert Burkhardt, seine Mailadresse und nähere Informationen finden Sie auf unseren Seiten:
http://www.iivs.de/index.php?option=com_content&task=view&id=233&Itemid=178

Eine besonders spannende Geschichte ist die Stromgewinnung mit einem Wasserrad, die unser Mitglied Josef Gartner betreibt. Er hat dazu auch eine umfassende Information auf den Seiten des IIVS bereitgestellt:
http://www.iivs.de/index.php?option=com_content&task=view&id=199&Itemid=31

Ich fand das so interessant, dass ich Josef um einen Besichtigungstermin gebeten habe. Nun schreibt er mir, dass am 28. April sowieso der \"12. Tag der Erneuerbaren Energien\" stattfindet und in diesem Zusammenhang die wichtigsten Informationen gut aufbereitet vorliegen.

Wir sollten diese Gelegenheit zu einem Besuch nutzen!! Interessenten bitte ich, sich bei mir ( ) oder direkt bei Josef ( ) anzumelden.




Gründung des Vereins "Aschauer Waldklassenzimer"

Zur Inn-Hügelland-Dult im Herbst soll es fertig sein, das "Aschauer Waldklassenzimmer". Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen wird mit Unterstützung der Gemeinde Aschau am 16. April um 17 Uhr im Bräustüberl der Brauerei Aschau ein Verein gegründet, der sich drei Ziele gesetzt hat: Den Bau des Waldklassenzimmers, die Einrichtung eines Waldlehrpfads und den Aufbau eines laufenden Kurs- und Informationsangebotes rund um das Thema Wald.

Wie schon kurz angeschnitten bedarf es vieler kleiner Schritte, um eine umfassende Sensibilisierung für Umweltthemen in der Bevölkerung zu erreichen. Daher sehen es die Initiatioren des Waldklassenzimmers als zu wenig an, wenn es Informationsstellen wie eben dieses Waldklassenzimmer nur im Abstand von 50 Kilometern verteilt über das Land gibt. Dieses Netz soll dichter werden, die Information verständlicher und nachvollziehbarer. Daher sehen die Initiatoren die Planungen in Aschau als Pilotvorhaben, im Herbst soll schon das nächste Projekt in der Nähe von Landshut Gestalt annehmen. Spätestens dann soll ein namhafter Schirmherr dem Vorhaben Gewicht verleihen.

Wer weiss, was dann daraus wird? Wenn Sie in der ersten Stunde dabei sein wollen, dann kommen Sie bitte am 16. April nach Aschau! Nähere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie bei Herrn Georg Ametsbichler, Mail .


10 Jahre IIVS

Die Kindertage liegen hinter dem Verein, und es waren wahrhaft turbulente Zeiten, die wir durchlebt haben. Wer erinnert sich noch daran, dass in einem kleinen Kellerraum in Schwindegg ein Server mit vier Modems stand, auf dem einige Freaks Mails ausgetauscht haben? Wer kennt noch die Räume im Bahnhof Schwindegg, in denen der Verein erstmals über eine 2MB-Leitung der Deutschen Bahn Anschluss an der Internet erhielt?

Für einen Traditionsverein wie einen Schützen- oder Sportverein sind 10 Jahre sicher nicht so viel, für einen Internetverein aber hat sich die Welt und damit die gesamte Zielrichtung dagegen drastisch verändert. Um so höher rechnen wir es allen unseren Mitgliedern an, die uns über all die Jahre die Treue gehalten haben. Als Ausdruck unserer Dankbarkeit wollen wir alle, die uns 10 Jahre lang unterstützt haben, mit einer Ehrennadel auszeichnen. Es ist mir ein ehrliches, persönliches Anliegen, gerade die Freunde, Bekannten und Förderer aus den Anfangstagen bei dieser Mitgliederversammlung zu sehen und ihnen persönlich Nadel und Urkunde zu überreichen. Sofern alles mit den Vorbereitungen klappt wird die Versammlung voraussichtlich um den 21. Mai herum stattfinden, ich bitte also, den Termin schon jetzt frei zu halten.

Wer noch Material (Fotos, Videos etc.) aus der Vereinsgeschichte besitzt, den bitten wir dringend, uns Kopien zur Verfügung zu stellen. Denn wir wollen im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung auch ein bisschen zurückschauen, für Interessenten an "altem Blech" graben wir auch nochmal in den Kellern und suchen nach alter Vereinshardware. Wer also die ehemalige Einwahlkaskade für Modems und ISDN-Karten sehen will, der bekommt dazu eine letzte Gelegenheit.


Das Geschichtsprojekt und die "Frage des Monats"

Im vorigen Abschnitt klang es kurz an: Die Zielrichtung des IIVS musste sich in den vergangenen 10 Jahren einer veränderten Umgebung anpassen, und diese Veränderung ist noch lange nicht abgeschlossen. War früher die bloße "Zur-Verfügung-Stellung" von Einwahl, Mail und Webspace das Ziel des Handelns, so geht die Richtung heute mehr dahin, eine bessere Vernetzung von Menschen mit gleichartigen Interessen und durch den Einsatz der Technik gesellschaftliche Themen wie mehr Mitsprachemöglichkeiten zu erreichen.

Dabei haben sich zwei Bereich herausgebildet, die ausgesprochen erfolgreich laufen und von einer steitg wachsenden Zahl von Mitgliedern genutzt werden: Das Geschichtsprojekt und die "Frage des Monats". Von beiden gibt es Neuigkeiten.

Wir werden uns dieses Jahr im Geschichtsprojekt zunächst mit der Stadt Landshut beschäftigen. Im Fokus haben wir neben einer Stadtführung und einer Demonstration mittelalterlichen Goldwaschens (mit eigener Beteiligungsmöglichkeit) vor allem auch ein abendliches Schauspiel auf der Burg Trausniz, das eine imposante Episode der Landshuter Geschichte erzählt. Wir wollen die Veranstaltung für den 9. Juni buchen, allerdings ist das mit einigen Kosten verbunden, so dass das nur vertretbar ist, wenn eine ausreichende Zahl von Interessenten zusammenkommt. Daher bitte ich um Voranmeldung bis zum 6. Mai.

Für Mitglieder des IIVS wird das kostenlos sein, Nichtmitglieder sind natürlich willkommen, müssen sich allerdings mit einem Beitrag von ca. 8 Euro an den Unkosten beteiligen.

Die Stadtführung mit "Goldwaschkurs" findet dann voraussichtlich nach der Sommerpause statt.

Für die Frage des Monats konnten wir zwei Mitglieder des Bayrischen Landtags gewinnen: Zum einen Herrn Hans Rambold, der unsere lokalen Interessen in München vertritt, zum anderen ein "Urgestein" der bayrischen Grünen, Frau Ruth Paulig.

Falls Sie inzwischen die Übersicht verloren haben, wer wann befragt werden kann: Unter der Adresse http://fdm.m-gebauer.de finden Sie eine Liste aller Kandidaten, die befragt werden können, mitsamt der Zeiten für Fragen und Abstimmungen. Inzwischen haben wir es geschafft, dass Sie (mit Ausnahme eines kleinen Wartungsfensters am Monatsende) nahezu durchgehend Fragen stellen oder abstimmen können.


Ich hoffe, dass unsere Angebote auch dieses Mal wieder Ihr Interesse geweckt haben und würde mich freuen, wenn Sie sich an der einen oder anderen Sache aktiv beteiligen würden. Für Fragen stehe ich Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Auch im Namen der gesamten Vorstandschaft des IIVS wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein fröhliches Ostern.

Ihr
Bertram Gebauer
Letzte Aktualisierung ( 10.05.2007 )
 
Bundesliga 2017/2018
Bundesliga 2017/2018
   SP
BVBBVB920
FCBFCB920
RBLRBL919
S04S04916
HOFHOF815
H96H96915
FRAFRA914
GLAGLA914
LEVLEV912
10  FCAFCA912
11  FSVFSV910
12  VfBVfB910
13  BSCBSC89
14  WOLWOL88
15  HSVHSV97
16  FRBFRB87
17  SVWSVW84
18  KLNKLN81
Empfehlung:
Top! Top!